84-Stunden-Reise & Erste Teamsitzung

October 27, 2016

Am Donnerstagmittag ging's los: Mit Familie, Gitarre und zwei Koffern nach Kloten. Ziel: Fortaleza dos Nogueiras im brasilianischen Hinterland. Zuerst zwei Flüge nach São Paulo; dann zwei weitere Inlandflüge in die "Nähe" des Dorfes, wo «Mauern fürs Leben» tätig ist.

Am Samstagmorgen war die Weiterreise von Impertatriz mit einem Bus geplant. Ich [Yves Störi] sitze nach nur einer Stunde Wartezeit im 40-Plätzer und die Fahrt beginnt; endet dann jedoch abrupt nach einer Stunde mit einem ungewohnten Geräusch sowie Rauch aus dem Motorraum. Es heisst: Der nächste Bus ginge dann morgen wieder. Also zurück in die Stadt & nächster Versuch am Sonntag.

 

Der Bus fährt mich am Sonntag erstaunlich pünktlich die 8 Stunden in Richtung «Fortaleza dos Nogueiras». Ein Kollege holt mich wie besprochen an der Bushaltestelle ab und die nächsten 2 Stunden Autofahrt vergehen wie im Flug. Und da bin ich wieder in meiner zweiten Heimat, 84 Stunden vom schweizerischen Zuhause entfernt. Begrüsst werde ich von meiner damaligen Gastfamilie mit einer unvorstellbaren Herzlichkeit, mehr oder weniger Gourmet-Kaffee und langen Umarmungen. Der «Suíço» scheint hier so schnell nicht vergessen.

 

Am nächsten Tag geht's los mit dem Motorrad (von einer Bekannten gemietet): Mir rufen Kinder zu und umarmen mich auf der Strasse. Was für ein «Bem vindo» [Willkommen]!

 

Ich fahre zur ersten Sitzung mit dem lokalen Team: Die Wiedersehensfreude ist riesig - auf beiden Seiten.

Marlo Martins  |  Irmã Claudete  |  Yves Störi  |  João Conçalves

 

Wir haben die Einweihung des siebten Hauses auf den Samstag, 29. Oktober gelegt und mit Freude erfahre ich, dass die letzten Arbeiten am Haus und somit der dritte Bauarbeiterkurs letzten Samstag beendet wurden. João, der Kontaktmann in Nova Colinas (Ort des aktuellen Kurses, weitere 50 Kilometer ins Landesinnere) erzählt von sehr interessierten Kursteilnehmern und einer überglücklichen Familie. Das wird ein Fest am Samstag! Wir setzen die Zeit auf 17.00 Uhr an; schweizer Zeit 22.00 Uhr - Wer mitfeiern will. João erklärt sich bereit, Stühle zu organisieren. Die Kursteilnehmer, welche ihr Diplom erhalten werden, sind herzlich mit Familie und Freunden willkommen. Wir werden die beschenkte Familie am Freitag bereits besuchen - ich freue mich drauf! Und alles ist nur möglich dank den vielen Unterstützern - ein herzliches «Obrigado» aus dem brasilianischen 36-Grad-Sommer.

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Dritter Kurs gestartet: Premiere im Nachbardorf

April 24, 2016

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge